Tipps vorab - zur Vermeidung von Feuchteproblemen und Schimmelpilz

Erste Anzeichen für eine (zu) hohe Luftfeuchtigkeit - im schlimmsten Fall Anzeichen für einen Schimmelpilzbefall:

  • Wenn sich an Ihren Fenstern und Spiegeln vermehrt Kodenswasser bildet,
  • wenn Ihre Wäsche und Ihre Handtücher nicht mehr so schnell trocknen,
  • wenn es modrig riecht in Ihren Räumen und Ihre Bücher oder Ihre Kleidungsstücken auf einmal Flecken aufweisen,

Aber auch wenn Sie noch keine der oben genannten Anzeichen erkennen ist es doch schon wichtig und für Sie interessant zu wissen, ob der Feuchtigkeitshaushalt Ihrer Wohnung bzw. Immobilie ausgeglichen ist oder ein Grund zur Besorgnis besteht.

Besonders in der heutigen Zeit - der Zeit der häufig durchgeführten energetischen Gebäudesanierung - ist die Kontrolle der Luftfeuchte in Ihrer Immobilie sehr, sehr wichtig.

Denn bei den derzeit durchgeführten energetischen Gebäudesanierungen nach den strengen Auflagen der EnEV und KfW wird immer das bauphysikalische System der Immobilie verändert - die Belüftung verändert (Fenster werden energetisch besser aber auch luftdichter) - Kältebrücken intensiviert (wird nur ein Teil der Immobilie energetisch saniert/gedämmt/verbessert, so werden die während der Sanierung nicht angefassten Bauteile im Verhältnis zu den verbesserten Bauteilen schlechter).



Mit einem Hygrometer (Luftfeuchtemesser) können Sie die Feuchtigkeit in der Luft erkennen. Während einer energetischen Sanierung können Sie dann auch Veränderungen schnell wahrnehmen und Ihr Lüftungsverhalten überprüfen und anpassen.


Feuchtemesser zur Schimmelpilzprofilaxe!

Partnerseiten:     energieberatung     webdesign     Energieausweis.de     Energiepass.de     Werbung für Energieberater     Sportvereine     knipspunkt.de     Ahrensburg im Kreis Stormarn in Schleswig-Holstein
5.6.30-he.0
supported by www.rankingcloud.de